CGS-Europe

Pan-European coordination action on CO2 Geological Storage
2010
Aufbau eines europaweiten Netzwerks zum Thema CO2-Speicherung in geologischen Formationen
CGS Logo
CGS Europe fungiert als ein Netzwerk-Projekt, das die Kompetenzen von 34 hochrangigen Forschungseinrichtungen aus 28 Ländern (24 EU-Mitgliedsstaaten und vier angrenzende Länder) auf dem Gebiet der geologischen CO2 Speicherung verbindet. Gegründet durch das FP7 Programm der Europäischen Kommission baut es auf die Netzwerk- und Integrations-Erfahrungen von CO2GeoNet auf – mit dem übergeordneten Ziel eine unabhängige, wissenschaftliche, ganz Europa übergreifende Plattform und Referenzquelle zur Verfügung zu stellen. Diese bietet nationalen, europäischen und internationalen Experten, Instituten und Aufsichtsbehörden Zugang zu neuesten Ergebnissen von Studien über geologische CO2 Speicherung. Sie können auf der Plattform Erfahrungen und erprobte Praktiken austauschen, die Implementierung von Auflagen diskutieren, die Notwendigkeit von Forschungsbereichen identifizieren und damit kommende Herausforderungen besser bewerkstelligen. Außerdem bietet das Netzwerk die Möglichkeit neue Projekte aufzubauen. Nach dem Auslaufen des Projekts im Oktober 2013 werden alle Aktivitäten innerhalb der Rahmenbedingungen der CO2GeoNet Gemeinschaft, erweitert mit neuen Mitgliedern aus CGS-Europe-Partnern für eine gesamt-europäische Abdeckung, fortgeführt.

Projektfacts
ProjekttitelCGS-Europe
ProjektkürzelCGS-Europe
ProjektkurztitelPan-European coordination action on CO2 Geological Storage
ProjektleitungIsabelle Czernichowski-Lauriol, BRGM
ProjektmitgliederMag. Gregor Götzl, Anna Katharina Brüstle, Mag. Magdalena Bottig, Dr. Gerhard Letouze-Zezula
FachabteilungHydrogeologie und Geothermie
Zeitraum01.11.10 - 31.10.13
FinanzierungEuropean Commission, FP7-ENERGY-2010-1