HotLime

Charakterisierung und Bewertung Geothermischer Reservoire in tiefliegenden Karbonatkörpern
2018
Das HotLime Projektkonsortium vereint 17 Organisationen aus 12 Ländern und befasst sich mit der Kartierung sowie Charakterisierung von 10 grenzübergriefenden hydrothermalen Reservoiren in tiefliegenden Karbonatkörpern in Europa.
Verteilung der tiefliegenden Karbonatkörper in Europa, welche im Rahmen von HotLime untersucht werden
Hydrothermale Systeme in tiefliegenden Karbonatkörpern zählen zu den vielversprechendsten geothermischen Niederenthalpielagerstätten Europas. Abgesehen von einigen Gebieten in denen die Durchführbarkeit von hydrothermaler Wärme- und Stromproduktion nachgewiesen wurde, erfuhr der überwiegende Teil an tiefliegenden Karbonatkörpern geringe Beachtung, da diese Gesteine im Allgemeinen als „undurchlässig“ eingeschätzt werden. Exploration und Produktion des tiefen Untergrunds wird überdies als hochriskantes Investment angesehen, speziell in Niederenthalpieregionen in denen mindestens 3 km in die Tiefe gebohrt werden muss um ein ausreichendes Temperaturniveau zu erreichen. Um dieses Risiko zu minimieren, muss das Verständnis der geologischen Eigenschaften erweitert werden, um Verbreitung und technische Nutzbarkeit der vorliegenden Reservoire einschätzen zu können. Der geothermische Ertrag aus karbonatischen Lagerstätten hängt maßgeblich von der Grundwasserschüttung ab, welche durch vorhandene Klüfte und Verkarstungszonen kontrolliert wird. Das vorliegende Projekt befasst sich daher mit der Identifizierung der spezifischen strukturellen Eigenschaften von Karbonatkörpern anhand der Untersuchung geologisch vergleichbarer Formationen sowie Petro- und Hydrophysikalischen Daten aus Tiefbohrungen. Eine einheitliche Bewertung durch den Wissensaustausch unter den Projektpartnern resultiert dabei in Musterlösungen für Arbeitsabläufe zu Abschätzung, Vergleich und Einstufung der Höffigkeit hydrothermaler Reservoire in tiefliegenden Karbonatkörpern.
Projektpartner:
» Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU, Deutschland) - Projektleitung
» Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau (LGRB, Deutschland)
» Geological Survey Ireland (GSI, Ireland)
» Netherlands Organisation for Applied Scientific Research (TNO, Niederlande)
» Flemish region - Bureau for Environment and Spatial Development (VLO, Belgien)
» Vlaamse Instelling voor Technologisch Onderzoek (VITO, Belgien)
» Italian National Institute for Environmental Protection and Research (ISPRA, Italien)
» Regione Emilia-Romagna Servizio Geologico Sismico e dei Suoli (RER-SGSS, Italien)
» Agenzia Regionale per la Protezione Ambientale – Piemonte (ARPAP, Italien)
» Regione Umbria (RU, Italien)
» Geological Survey of Slovenia (GeoZS, Slowenien)
» Croatian Geological Survey (HGI-CGS, Kroatien)
» Ministry for Transport, Infrastructure and Capital Projects (MTI, Malta)
» GeoInform of Ukraine (State Geological and Subsurface Survey of Ukraine)
» Czech geological survey (CGS, Tschechische Republik)
» Institut Cartogràfic i Geològic de Catalunya (ICGC, Katalonien/Spanien)
Projektfacts
ProjekttitelCharakterisierung und Bewertung Geothermischer Reservoire in tiefliegenden Karbonatkörpern
ProjektkürzelHotLime
ProjektkurztitelCharakterisierung und Bewertung Geothermischer Reservoire in tiefliegenden Karbonatkörpern
ProjektleitungMSc Clemens Porpaczy
ProjektmitgliederMag. Magdalena Bottig, Mag. Stefan Hoyer, Mag. Gregor Götzl
FachabteilungHydrogeologie und Geothermie
Zeitraum01.07.18 - 01.07.21
FinanzierungGeoERA Initiative durch das Förderprogramm Horizon 2020 der Europäischen Union