N-C-88/2014-17

Geogenes Naturraumpotential Bezirk Mistelbach
2014
Ziel des Vorhabens ist eine Erfassung der geogenen Naturraumpotentiale des Untersuchungsraumes mit Darstellung von Nutzungskonflikten und nachvollziehbarer Bewertung aus geologischer Sicht als Grundlage für operative Entscheidungen und unter Bedachtnahme auf die Nachhaltigkeit der Entwicklung der Region.
Kies- Sandabbau im Berzirk Mistelbach
Die Arbeitsschwerpunkte des Vorhabens liegen
  • in der Verfeinerung der geologischen Kartengrundlagen im Hinblick auf angewandt-geologische Fragestellungen
  • in der Verfeinerung des Wissens im Bereich der oberflächennahen Baurohstoffe, insbesondere im Konfliktbereich mit Grundwasservorkommen
  • in der geochemischen Charakteristik der Gesteinsserien
  • in der hydrogeologischen Charakteristik der Gesteinsserien
  • in der geotechnischen Charakteristik der Gesteinsserie
  • in weiterer Erhebung, Ergänzung und Zusammenführung geogener Basisdaten zur Abgrenzung bestehender Umweltbelastungen, Empfindlichkeiten und Gefährdungen
  • in der Erstellung angewandt-geologischer Themenkarten Rohstoffgeologie, Hydrogeologie, Ingenieur- und Umweltgeologe
.Als vorausschauende Grundlage für Rohstoffsicherung, Grundwasserschutz, Regionalplanung und umweltbezogene Fragestellungen werden für den Bezirk Mistelbach geologische Unterlagen vorbereitet und notwendige Informationsverdichtungen insbesondere in Hinblick auf Rohstoff- und Wasserpotential und unter Einsatz moderner Gelände- und Labormethoden erarbeitet.Arbeitsmethodik: Rohstoff-Bestandsaufnahme und -kartierung, Hand-und Maschinenbohrungen, Quellkartierung, ingenieurgeologische Kartierung, Probenahme und Analytik von Gesteinen und Wässern. Die gewonnenen Daten werden GIS-gestützt ausgewertet und dargestellt.
Projektfacts
ProjekttitelGeogenes Naturraumpotential Bezirk Mistelbach
ProjektkürzelN-C-88/2014-17
ProjektkurztitelGeogenes Naturraumpotential Bezirk Mistelbach
ProjektleitungDr. Ingeborg Wimmer-Frey
Projektmitglieder.
FachabteilungRohstoffgeologie
Zeitraum01.06.14 - 31.05.17
FinanzierungBund-/Bundesländerkooperation