Mag.

Gerlinde Posch-Trözmüller

Abteilung » Rohstoffgeologie
Kontakt
Telefon: +43 (1) 712 56 74 - 328
Fax: +43 (1) 712 56 74 - 56

Aufgabenbereiche


Geologie

Baustellen-, Rohstoff-, Hydro-, Quartär-, Ingenieurgeologie

Projektleitung und -durchführung

Koordination für die Bund-/ Bundesländerkooperation

Beruflicher Werdegang

 

11/2000 - heute Fachabteilung Rohstoffgeologie der Geologischen Bundesanstalt

 

02/1996 - 10/1998 Institut für Angewandte Geologie der Universität für Bodenkultur, Mitarbeit an dem Projekt "Die nutzbaren Gesteine von Niederösterreich und Burgenland", Tutuorin im Rahmen der Lehrveranstaltungen "Geologie", „Gesteinskunde-Geologie“, „Geologie und Landformenkunde“ und „Landschaftsökologie“

 

08/1995 - 11/1995 Intergeo Umwelttechnologie und Abfallwirtschaft GmbH, Mitarbeit an dem Projekt: „Erfassung von Bohrlochaufnahmen in einer Datenbank mit geologischer Beurteilung und stratigraphischer Zuordnung der jeweiligen Schichtglieder“ im Auftrag der Oberösterreichischen Landesregierung

 

1992 - 1993 Geologische Bundesanstalt, Hauptabteilung Geologische Landesaufnahme, Geologische Landesaufnahme auf Kartenblatt ÖK 50, 186 St. Veit an der Glan

 

1992 - 1994 Österreichische Akademie der Wissenschaften, Mitarbeit am International Geosphere-Biosphere Programme „Austrian Contributions to the IGBP: Past Global Changes (PAGES)“

 

09/1991 Rohöl-Aufsuchungs AG, Zuordnung von Bohrkernen in Pettenbach, Oberösterreich

 

08/1990 - 08/1990 Geologische Bundesanstalt, Fachabteilung Ingenieurgeologie, Erhebung von geotechnischen Risikofaktoren im Rahmen des IDNDR-Projektes der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Phase 1990, „Alpin-dinarische Naht“

 

07/1990 OMV AG, Ferialpraxis in der Exploration Inland

 

Akademische Ausbildung

 

10/1988 - 10/1995 Studium der Geologie an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien

Schwerpunkte: Angewandte Geologie, Quartärgeologie

 

Titel der Diplomarbeit:

„Massenbewegungen und Talbodenentwicklung im Spät- und Postglazial zwischen Mühlen und Hüttenberg (Steiermark, Kärnten): Ein Beitrag zur bewegten Vergangenheit des Steirerbachtales.“ 161 S., 63 Abb., 13 Profile, 10 Taf., 1 Tab., 5 Beilagen. Betreuer: Prof. Dr. Dirk van Husen, Institut für Geologie, Technische Universität Wien

Laufende Projekte

 

HYGENOT - Erweiterte Abflussbeiwertkarte für Nordtirol – Hydrogeologie

 

NC-92 Frisch aufgedeckt – Geologie für Wissenshungrige

 

BC-33 Neue Bauaufschlüsse - Neues Geowissen: Burgenland

 

OC-54 Neue Bauaufschlüsse - Neues Geowissen: Oberösterreich

 

 

Abgeschlossene Projekte (Auswahl)

 

NC-88 Geogenes Naturraumpotential Bezirk Mistelbach

 

AlpRetInn-GBA - Auswirkung alpiner Retention auf die Hochwasserabflüsse des Inn

 

Geologische Grundlagen zu Gipsvorkommen im Gebiet der Marktgemeinde Hinterbrühl

 

OC-52 Machbarkeitsstudie zur Errichtung eines web-basierten 3D-Informationssystems zur Geologie und Hydrogeologie in Oberösterreich

 

OC-40 Prozesse der Grundwasserneubildung in der Traun‐Enns‐Platte, Vorstudie

 

MASSMOVE Mindeststandards zur Erstellung von Gefahrenkarten zu Rutschungen und Steinschlägen als Werkzeug für vorbeugende Katastrophenvermeidung. Interreg IV A Projekt Massmove

 

AdaptAlp Interreg IV B Alpine Space-Projekt „Adapt Alp“, WP 5.1 „Hazard Mapping – Geological Hazards“