em.o.Univ. Prof. Dr. Erich Thenius (1924–2022)

Erich Thenius 2014

Erich Thenius im November 2014. Foto © Fritz Gusenleitner

Am 29. Dezember 2022 ist em.o.Univ. Prof. Dr Erich Thenius verstorben.

Erich Thenius wurde am 26. Dezember 1924 in Opatija (Abbazia) in Kroatien geboren. Er studierte ab 1942 an der Universität Wien Zoologie, Botanik, Geologie, Paläontologie, Anthropologie, Petrographie, Chemie und Mineralogie und promovierte 1946 über „Die Plantigradie des Bären“. Von 1943 bis 1953 war er wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Paläontologie der Universität Wien. 1951: Habilitation für Paläontologie. 1954: Assistent am Institut für Paläontologie. 1957: tit. a. o. Professor für Paläontologie und Paläobiologie an der Universität Wien. 1960: Extraordinarius für Paläontologie an der Universität Köln. 1962: a. o. Professor für Wirbeltierpaläontologie am Institut für Paläontologie der Universität Wien. 1965: ordentliche Professur für Wirbeltierpaläontologie (Universität Wien). 1985: Emeritierung.
Thenius war langjähriger Institutsvorstand und neben seiner wissenschaftlichen Arbeit auf dem Gebiet der Wirbeltierpaläontologie ab 1947 auch in der populären Vermittlung wissenschaftlicher Arbeiten sehr erfolgreich. Zudem bearbeitete Thenius auch geologische Themen, wie etwa die Geologie Niederösterreichs (1962, 2. Auflage: 1970), die an der Geologischen Bundesanstalt die Bundesländerserie begründete. Thenius stiftete einen Preis, wie auch ein Stipendium zur Förderung der Paläontologie.
Erich Thenius war Mitglied, vielfach auch Ehrenmitglied, zahlreicher nationaler und internationaler wissenschaftlicher Gesellschaften. Er war seit 1979 Korrespondent der Geologischen Bundesanstalt, wie auch Ehrenmitglied der mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GeoSphere Austria werden sein Andenken stets ehrend bewahren.

» em.o.Univ. Prof. Dr. Erich Thenius (1924–2022) auf ZOBODAT