23.10.2017 12:38

Vortrag 30. Oktober 2017

Montag, 30. Oktober 2017, 15.00 Uhr

Die langjährige Kooperation zwischen der Geologischen Bundesanstalt und dem japanischen geologischen Dienst wird am 31. Oktober 2017 durch die Unterzeichnung eines neuen Memorandum of Understanding (MoU) an der GBA verlängert. Die Kooperation fokussiert sich auf das Gebiet der Kombination von Geologie und Geophysik in der Erforschung des geologischen Untergrunds. Aus diesem Anlaß werden einige Kurzvorträge von den Repräsentanten des japanischen Geologischen Dienstes an der Geologischen Bundesanstalt gehalten.

Programm:

Masahiko Makino (Assistant Director General of GSJ): New Activity of Geological Survey of Japan

Kazuhiro Miyazaki (Deputy Director General of IGG): Introduction to Research Institute of Geology and Geoinformation (IGG)

Ayumu Miyazaki (Researcher): Detection of potential active fault based on crustal stress and fault orientation

Shigeo Okuma (Chief Senior Researcher): Recent Progress in Airborne Geophysics at GSJ

 

» Kalendereintrag