Textpublikationen

Erläuterungen zur geologischen Themenkarte Thermalwässer in Österreich 1 : 500 000

Die vorliegende Karte zu den heimischen Thermalwasservorkommen sowie beiliegende Erläuterungen wurden im Rahmen eines Projekts der Geologischen Bundesanstalt (GBA) mit dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) erstellt.

Gosau (Salzkammergut, Oberösterreich) und Rußbach am Pass Gschütt (Tennengau, Salzburg)

Band 70

GeoMol – Geologische 3D-Modellierung des österreichischen Molassebeckens und Anwendungen in der Hydrogeologie und Geothermie im Grenzgebiet von Oberösterreich und Bayern

Markante Gesteine des Waldviertels – Die Gesteinsstelen vor dem Krahuletz-Museum in Eggenburg

Rocky Austria

Geologie von Österreich - kurz und bunt

Erläuterungen zu Blatt 122 Kitzbühel



18.04.2017 12:38

March for Science Vienna: 22. April 2017

„Wissenschaft beruht auf Fakten und gut begründeten Argumenten. Wissenschaft und Technik tragen wesentlich zum Wohlstand sowie zum Bildungs- und Gesundheitswesen bei, auch wenn noch viel zu tun bleibt, um weltweit bestehende Ungleichheiten zu verringern,“ so die Organisatoren des March of Science Vienna unter der Federführung von Oliver Lehmann. Der Marsch am 22. April wird weltweit an mehr als 500 Standorten begangen, um „das Fundament der Wissenschaft zu schützen, zu stärken und zu feiern“.

Treffpunkt: 22. April 2017, um 13.00 Uhr im Sigmund-Freud-Park zwischen Votivkirche und Universität Wien.
Route durch die Innenstadt: Freyung, Tuchlauben, Stephansplatz, Wollzeile, Schellinggasse, Walfischgasse, Albertina, Michaelerplatz, Heldenplatz zum Maria-Theresien-Platz mit Abschlussfest.

» Veranstaltungsseite Wien

» Facebookseite

» March of Science - Weltweite Initiative

mail
Print