23.05.2019 13:00

GBA-Exkursion fördert seltene Minerale zu Tage

Mineral-Aufschluss bei Dünstein

© Csanad Loranth, Christian Auer

Am 23. Mai 2019 führte GBA-Mitarbeiter Christian Auer (Fachabteilung Geochemie) ein internationales Mineralogen-Team zu einem relativ unbekannten aber sehr interessanten Fundpunkt: Weit oberhalb der kleinen Ortschaft Dürnstein bei Neumarkt in der Steiermark befindet sich ein einzigartiges Vorkommen von Pyroxmangit, einem komplexen Mangansilikat. Es ist nicht nur das einzige anstehende Vorkommen dieser Art in der Plankogel-Decke (schon von Clar & Meixner 1953 publiziert), sondern birgt auch eine unglaublich große Anzahl an zum Teil seltensten Erzeinschlüssen. An der GBA durchgeführte Untersuchungen werden demnächst in einem Artikel der Zeitschrift „Carinthia II“ erscheinen. Ein spektakulärer Fund sei schon exemplarisch erwähnt: Vavřínit, ein Nickel-Antimon-Tellurid aus der Nickelin-Gruppe. Zuvor war das Mineral weltweit bisher nur in Form weniger Mikrometer-großer Körner in einem einzigen Dünnschliff aus Kunratice bekannt, einem kleinen Uranschurf aus russischer Zeit im tschechischen Erzgebirge. Dem Exkursionsleiter gelang nun der Nachweis dieser seltenen Spezies im Pyroxmangitvorkommen von Dürnstein. Dies ist nicht nur der zweite bekannte Fundort weltweit, sondern hier tritt auch eine Zahl an größeren Kristallen zu Tage. Die Exkursionsteilnehmer Csanad Loranth (Mineraloge aus Ungarn), Radek Škoda (Massaryk Universität Brno), Ralf Schuster (GBA) und Christian Auer (GBA) freuten sich über den wertvollen Fund für die Wissenschaft.