15.03.2017 12:38

Dr. Gerda Woletz (1916–2017)

In großer Trauer teilen wir mit, dass unsere Kollegin Gerda Woletz am 30. Jänner 2017 im 101. Lebensjahr verstorben ist. Geboren wurde Gerda Woletz am 20. Juli 1916 in Mährisch Trübau (heute Tschechien), sie studierte an der Universität Wien und dissertierte im Jahre 1941 mit der Arbeit „Der Schwermineralinhalt der Sande des Kampflusses <Niederdonau>“.
Gerda Woletz war von 1942 (damals an der Zweigstelle Wien der Reichsstelle für Bodenforschung) bis zu ihrer Versetzung in den Ruhestand am 31. Jänner 1979 an der Geologischen Bundesanstalt tätig. Sie kann mit Fug und Recht als Pionierin der Schwermineralanalyse bezeichnet werden, deren Arbeiten heute noch von Bedeutung sind. Neben ihrer Leidenschaft für die Schwermineralanalyse war sie auch viele Jahre Redakteurin der hauseigenen Publikationen und leitete das Bohrarchiv in der Nachkriegszeit.

Gerda Woletz wurde das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst verliehen.

Die Geologische Bundesanstalt hat eine äußerst geschätzte ehemalige Kollegin verloren. In unserer Erinnerung wird sie weiterleben.


» Laudatio zu ihrem 100. Geburtstag aus dem Jahrbuch der GBA - Band 155