EXTRIG

Understanding of Extreme Climatological Impacts from Hydrogeological 4D Modelling
2019
Das Projekt EXTRIG untersucht wie Wasserkreislauf in extremen Situationen (z.B. Starkniederschlag, schnelle Schneeschmelze, Überflutung, Dürre) und Geologie eines Alpentals zusammenhängen. Dazu führen die Forscherinnen und Forscher verschiedene wissenschaftliche Messungen durch und arbeiten auch eng mit der Bevölkerung zusammen. Das Team möchte so herausfinden, wie sich Veränderungen, zum Beispiel von Niederschlagsmengen, auf das Tal auswirken können.
Installation von einem Monitoringsystem für den Oberflächenabfluss

Sibratsgfäll liegt auf der Sonnenseite eines weiten Tals im vorderen Bregenzer Wald. Der Ort ist vor allem von Landwirtschaft und Tourismus geprägt. Die Bevölkerung des Ortes beschäftigt sich intensiv mit geologischen Vorgängen, seit sie als Gemeinschaft die Folgen einer massiven Hangrutschung im Ortsteil Rindberg im Jahr 1999 zu bewältigen hatte.Seit diesem Ereignis wird die Gemeinde auch wissenschaftlich begleitet und der Hang immer wieder eingehend untersucht. Deshalb existiert bereits eine große Menge an Messdaten, an die das Projekt EXTRIG anschließen kann.

Im Rahmen eines „Citizen Science“ Projektes, bei dem auch eine speziell entwickelte App für Smartphones zum Einsatz kommt, führen Freiwillige selbst Messungen durch, deren Ergebnisse in das Projekt einfließen. Die Bevölkerung beteiligt sich auch an der Ausrichtung der Forschung: die Frage, „Was ist der Bevölkerung wichtig?“, steht im Mittelpunkt der Projektumsetzung.

Sie erreichen die Leitung des Projekts EXTRIG jederzeit unter:
» sibra-info@geologie.ac.at
» MMSc. Daniel Elster
» Dr. Stephan Hochleithner
Projektfacts
ProjekttitelUnderstanding of Extreme Climatological Impacts in Populated Alpine Areas from 4D Modelling of Hydrogeological Processes
ProjektkürzelEXTRIG
ProjektkurztitelUnderstanding of Extreme Climatological Impacts from Hydrogeological 4D Modelling
ProjektleitungMMSc. Daniel Elster, Dr. Anna Scolobig (extern)
ProjektmitgliederDr. Stephan Hochleithner, MSc. Martin Almer, Mag. Ingrid Schattauer, Mag. David Ottowitz, Mag. Birgit Jochum, Mag. Stefan Hoyer
FachabteilungGeochemie, Geophysik, Hydrogeologie und Geothermie
Zeitraum01.05.19 - 31.05.22
FinanzierungÖAW Earth System Sciences (ESS) Call: “Wasser in Gebirgsräumen”